Der Rohstoff

Für die sogenannte Pastenextrusion von PTFE werden ausschließlich Emulsionspolymerisate verwendet. Diese Pulver sind sehr gut rieselfähig. Wir verwenden ausschließlich Rohstoffe der Hersteller Dyneon® und DuPont® (Dyneon TF2071 / TF2073 bzw. TFM2001 (mod.) DuPont® 6cn bzw. T62 (mod.).


Die Vorbereitung

Bei der Vorbereitung des Materials wird das Pastenpulver mit benetzenden organischen Flüssigkeiten – dem sogenannten Gleitmittel – in definierten Prozentanteilen gemischt und zur gleichmäßigen Verteilung gerollt. Das Material wird in speziellen Räumen mit angepasster Arbeitskleidung, speziellen Arbeitsmitteln und Werkzeugen vorbereitet, was die gebotene Sauberkeit sicherstellt. Anschließend durchläuft das Gemisch einen Reifeprozess, wobei das Gleitmittel vollständig in die PTFE-Körner diffundieren kann.


Der Vorformling

Die vorbereitete Paste wird vor der Extrusion in einer Vorpresse im Verhältnis von etwa 1:3 verdichtet. Um Lufteinschlüsse zu verhindern, benötigt diese Kompression einige Zeit. Der Vorformling wird eine definierte Zeit unter Druck gehalten und anschließend langsam entspannt, um Rissbildungen zu verhindern.


Die Extrusion

Für die Pastenextrusion werden überwiegend hydraulisch betrieben Pressen mit gleichbleibender, vom Extrusionsdruck unabhängiger Vorlaufgeschwindigkeit verwendet. Die gleichbleibende Geschwindigkeit ist für den nachfolgenden Sinterprozess enorm wichtig. Der Extruder wird, je nach Größe, mit einem oder mehreren Vorformlingen beschickt. Zur Herstellung von Strängen wird er durch eine konische ausgebildete Düse auf das endgültige Maß gepresst. Bei der Herstellung von Schläuchen wird zusätzlich ein Dorn in das Werkzeug eingebracht. Dieser bestimmt den Innendurchmesser des Schlauches.


Die Sinterung

Die Sinterung von PTFE ist in einen zweistufigen Prozess gegliedert. Im ersten Schritt, der sogenannten Trocknungsphase, wird das Gleitmittel enthaltende Extrudat in einer Trocknungszone von Gleitmittel befreit. Im zweiten Schritt wird das geformte reine PTFE gesintert.


Das Endprodukt

Als Endprodukt erhalten Sie PTFE-Schläuche höchster Güte in diversen Durchmessern, unterschiedlicher Transparenz und höchster Reinheit. Wir empfehlen grundsätzlich, einen 100-prozentig reinen virginalen PTFE zu verwenden. Nur dadurch können die herausragenden Eigenschaften des PTFE erhalten werden.


Farben, Farben, Farben

Natürlich bieten wir ihnen dennoch PTFE-Schläuche in einer Vielzahl möglicher Farben und unterschiedlicher Füllstoffe (Kohle, Printex uvm.) an. Gleichzeitig weisen wir an dieser Stelle immer darauf hin, dass durch die Zugabe von Füllstoffen bestimmte mechanische, chemische und physikalische Eigenschaften verbessert, andere aber auch verschlechtert werden.

FaLang translation system by Faboba